Hinweis: Wegen einer Reihe neuer vertraglicher Buchprojekte

vorübergehend keine öffentlichen Lesungen möglich

 

 

Terminüberblick

Nähere Informationen siehe unten:

 

18.03.2016    -    LEIPZIGER BUCHMESSE - Leipzig liest / Frauenkultur Leipzig - Romanlesung: „Besessen - Die anderen Bewohner“

 

23.03.2016    -    Poetry and Slam, Ahrweiler, Jenny-Marx-Stiftung, „Im Pub“ und Romanauszug „Mea maxima culpa“

 

15.05.2016    -    Poetry and Slam, Ahrweiler, Jenni-Marx-Stiftung, Surrealistische Texte u.a. über „R.W. Fassbinder“ und „Panama-Papers“

 

19.05.2016    -    Buchsalon Hauffe, Remagen, Lesung „Mea maxima culpa“

 

15.07.2016    -    Einführungsrede zur Kunstausstellung „INDUSTRIE - Natur und Konstruktion“ der Künstlerin Melanie Mertens im Atelier Marlies Krug anlässlich der TOSCANISCHEN NACHT in Altenkirchen

 

23.09.2016    -    Lesung bei Attac, Politik meets Poesie Gesellschaftskritische Texte –  aus: „SEIN zwischen Trägheit und Widerstand“ - Antiquariat Huste Ahrweiler/Ahrweiler Reisebüro

 

09.10 und  21.10.2016    -    Spontane Lust auf Meuchelmord? Literarische Lesung zum „Humorvollen Krisen-Ratschläger für glückliche und unglückliche Paare“

09.10. Galerie Marlies Krug, Altenkirchen, Wilhelmstr. 11-13

 21.10. Sinziger Schloss, Eine Veranstaltung der VHS

 

04.11.2016    -    Westumer Backes, Sinzig-Westum, KEB, Literarische Doppel-Lesung von „Mea maxima culpa“ und "Spontane Lust auf Meuchelmord"

 

24.11.2016  -  Auszüge aus dem Krisen-Rat-Schläger für glückliche und unglückliche Paare" vor dem Seniorennetzwerk Bad Neuenahr Ahrweiler im Rahmen der Wortwerker-Lesung  und Vorstellung der neuen Wort-Werker-Anthologie „Auslese“-  im Evangelischen Gemeindehaus Bad Neuenahr

 

18.01.2017 -  Vortrag über die Hintergründe der unbegrenzten Nutzung der Kreativität und meine Werkzeuge zur schöpferischen Arbeit beim Unternehmerinnen-Netzwerk, Bad Neuenahr, Brauhaus

 

 

12.03.2017   -   Mein Vortrag zum Thema "Zur Freiheit und der Realität des Bösen"  Zur Veranstaltung der Ahrweiler  Freiheiter-Wochen, Augustinum, Bad Neuenahr

 

Hier gehts zum Vortrag: Zum Vortrag

 

 

 

 

 

18. März 2016, 17.00 Uhr

Meine LESUNG im Rahmen der

LEIPZIGER BUCHMESSE

LEIPZIG LIEST - Auf Einladung des Frauenkulturzentrums Leipzig lese ich aus meinem Roman "Besessen - Die anderen Bewohner", der sich mit der Problematik der Dissoziativen Identitätsstörung / multiplen Persönlichkeitsstörung im Genre Belletristik auseinandersetzt. Adresse: Leipzig, Windscheidstr, 51, Kulturzentrum

Lesung zum Roman "Mea maxima culpa - Gottes Magd und Teufels Braut"

19. Mai 2016, 20.00 Uhr

Buchsalon Hauffe, Remagen, Marktstr. 34

 

Roman - Psychodrama

Ausstellung "Industria: Konstruktion + Natur" der Künstlerin Melanie Mertens

anlässlich der TOSCANISCHEN NACHT in Altenkirchen

Einführungsrede in das Schaffen und Werk der Künstlerin: Christa Schyboll

Freitag, den 15. Juli 2016, Altenkirchen, Atelier Marlies Krug

 

Politik meets Poesie -

Sein zwischen Trägheit und Widerstand -

Politische Lyrik und Gesellschaftskritische Gedanken von Christa Schyboll -

Eine Veranstaltung von Attac Ahrweiler -

23. September 2016, 19.30 Uhr

Ahrweiler Reisebüro - Ahrweiler Markt

Lesung zur Real-Satire "Spontane Lust auf Meuchelmord?" - Humorvoller Krisen-Rat-Schläger für glückliche und unglückliche Paare

21. Oktober 2016 - 19.30 Uhr

Sinziger Schloss

Veranstalter: Volkshochschule Sinzig

 

Musikalische Begleitung durch Ute und Ines Fischer

 

4. November 2016

KULTUR IM BACKES

Sinzig-Westum

Beginn: 19.30 Uhr

Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Westum

Mea maxima culpa - Gottes Magd und Teufels Braut

 

Romanlesung

 

     

            Lesungen 2016

bei der Jenny-Marx-Stiftung Ahrweiler

 

2016-03-23_Poetry_Slam

   Szenische Darstellung in einem irischen  Pub, Lesung aus meinem neuen Roman "Mea maxima culpa - Gottes Magd und Teufels Braut", Gedichte, surrealistische Texte,  Kurzprosa, Aphorismen, Lyrik

 

       

 

 

 

Lesungen 2015

 

"Besessen - Der andere Bewohner"

Die verhängnisvolle Geschichte einer multiplen Persönlichkeit

 

Die Lesungen - mit Vortrag-  werden  musikalisch begleitet von

Ute und Ines Fischer

 

 

 

Sonntag, 26.4. 2015  17.30 Uhr -

Im "Wirtshaus zum Beulerhof", Sinzig-Westum 

 

Voranmeldung/Tischreservierung  erforderlich unter 02646 914663 - oder beulerhof@aol.com 
- Einlass ab 16.00 Uhr  -

 

Samstag, den 13. Juni 2015, 19.30 Uhr 

Konzertsaal im Kurpark, Bad Neuenahr

 

 

 

Donnerstag, den 25. Juni 2015, 20.00 Uhr

Hauffes Buchsalon, Remagen, Marktstr. 34 

 

 

 

 

 

 

Lesung Parallelwelten anlässlich des Künstlerevents Art Ahr 2014 - Christa Schyboll (Text), Ines Fischer (Musik) und Ute Fischer (Musik)

Gelungene Abrundung des Kunstevents ArtAhr

Interessante Lesung von Christa Schyboll

 

 

Sinzig. In Wort und Musik erfuhr das gelungene Kunstevent ArtAhr in der alten Druckerei des Krupp-Verlags am Samstag mit der Lesung von Christa Schyboll eine gelungene Abrundung. Rund 60 Zuhörer waren zu einer recht ungewöhnlichen Veranstaltung gekommen. Dabei griff die Sinziger Autorin den Untertitel der Kunstausstellung „Parallelwelten“ auf. „Parallelwelt“ ist für Christa Schyboll ein Sammelbegriff, der nicht nur allein auf die Theorie der Multiversen anzuwenden, sondern der auch im Hier und Jetzt vielfältig von jedem Menschen erfahrbar ist, wenn er nur wachsam darauf achtet. Diese Welten können subjektiv und objektiv erfahren werden, können sich in politischen Zusammenhängen ebenso zeigen, wie in der Kunst oder im Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur.

Christa Schyboll beleuchtete sowohl sachlich wie auch lyrisch kritisch die politische Dimension unserer globalen Ohnmacht gegenüber dem Kriegswüten in der Welt, das auch den über den ethischen Zustand der Spezies Mensch auf bittere Weise Auskunft gibt. Die Autorin nahm kein Blatt vor den Mund und legte mit ihrem offenen und klaren Wort die Finger in die Wunden der Zeit.

Im zweiten Teil des Abends wiederum lag der Schwerpunkt auf den Themen: Geist und menschliches Bewusstsein, seine Grenze und dem schmalen Grad zwischen Wahn und Wirklichkeit. Dies alles wird in ihrem nächsten Roman - einem Psychothriller - einen spannenden, gut recherchierten und breiten Raum einnehmen - der im nächsten Jahr aber noch eine eigene Lesung bekommt. Die lyrischen Gedanken zum Thema des Abends sind dem Werk „Zeitwände bersten“ entnommen, das ab Dezember als E-Book im Handel erhältlich ist.

Das Publikum schätzte in besonderer Weise auch die vielfältigen musikalischen Darbietungen von Ute und Ines Fischer aus Löhndorf, die beide gemeinsam ein feinfühliges Programm erarbeitet hatten, das die Zuhörer sehr berührte. Dabei kamen Gitarre, Klapper, Klangschalen, Trompete, Querflöte und weitere Klangwerkzeuge zum Einsatz, was mit großem Beifall vom Publikum belohnt wurde. Dieser gelungene Mix aus lauten und leisen Tönen und Klängen gab den intensiven Texten von Christa Schyboll eine starke Note.

Sinzig. In Wort und Musik erfuhr das gelungene Kunstevent ArtAhr in der alten Druckerei des Krupp-Verlags am Samstag mit der Lesung von Christa Schyboll eine gelungene Abrundung. Rund 60 Zuhörer waren zu einer recht ungewöhnlichen Veranstaltung gekommen. Dabei griff die Sinziger Autorin den Untertitel der Kunstausstellung „Parallelwelten“ auf. „Parallelwelt“ ist für Christa Schyboll ein Sammelbegriff, der nicht nur allein auf die Theorie der Multiversen anzuwenden, sondern der auch im Hier und Jetzt vielfältig von jedem Menschen erfahrbar ist, wenn er nur wachsam darauf achtet. Diese Welten können subjektiv und objektiv erfahren werden, können sich in politischen Zusammenhängen ebenso zeigen, wie in der Kunst oder im Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur.

Christa Schyboll beleuchtete sowohl sachlich wie auch lyrisch kritisch die politische Dimension unserer globalen Ohnmacht gegenüber dem Kriegswüten in der Welt, das auch den über den ethischen Zustand der Spezies Mensch auf bittere Weise Auskunft gibt. Die Autorin nahm kein Blatt vor den Mund und legte mit ihrem offenen und klaren Wort die Finger in die Wunden der Zeit.

Im zweiten Teil des Abends wiederum lag der Schwerpunkt auf den Themen: Geist und menschliches Bewusstsein, seine Grenze und dem schmalen Grad zwischen Wahn und Wirklichkeit. Dies alles wird in ihrem nächsten Roman - einem Psychothriller - einen spannenden, gut recherchierten und breiten Raum einnehmen - der im nächsten Jahr aber noch eine eigene Lesung bekommt. Die lyrischen Gedanken zum Thema des Abends sind dem Werk „Zeitwände bersten“ entnommen, das ab Dezember als E-Book im Handel erhältlich ist.

Das Publikum schätzte in besonderer Weise auch die vielfältigen musikalischen Darbietungen von Ute und Ines Fischer aus Löhndorf, die beide gemeinsam ein feinfühliges Programm erarbeitet hatten, das die Zuhörer sehr berührte. Dabei kamen Gitarre, Klapper, Klangschalen, Trompete, Querflöte und weitere Klangwerkzeuge zum Einsatz, was mit großem Beifall vom Publikum belohnt wurde. Dieser gelungene Mix aus lauten und leisen Tönen und Klängen gab den intensiven Texten von Christa Schyboll eine starke Note.

 

 

 

Anlässlich der Vernissage zum Thema „Parallelwelt“  findet meine nächste Lesung statt:

Termin: 18. Oktober 2014

Zeit: von 17.00 - 19.00 Uhr

Adresse: Sinzig, Mühlenbachstraße 40  (alte Druckerei Krupp - neben Buchhandlung E. Walterscheid)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Christa Schyboll, 2017